Infrastruktur

In 2020 sagte die ILB 703 Millionen Euro für fast 600 Vorhaben zu. Den größten Anteil daran hatten mit 223 Millionen Euro die Kommunalkredite der ILB. Erneut war die Infrastrukturförderung eines der wichtigsten Förderfelder.

Auftraggeber der Landesförderprogramme waren die Ministerien für Wirtschaft, Arbeit und Energie, für Bildung, Jugend und Sport, für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz, des Inneren und für Kommunales, der Justiz, für Wissenschaft, Forschung und Kultur, für Infrastruktur und Landesplanung sowie  der Finanzen und für Europa.

Die Infrastrukturförderungist nun schon im vierten Jahr in Folge eines der wichtigsten Förderfelder der ILB. Im Jahr 2020 erreichten wir ein Zusagevolumen von 703 Millionen Euro. 297 Millionen Euro entfielen davon auf Förderprogramme des Landes und 406 Millionen Euro auf ILB-Förderung.

Einen wesentlichen Anteil an diesem Ergebnis hatten unter anderem die „Kommunalkredite“ mit einem Volumen von insgesamt 223 Millionen Euro. Über dieses Programm unterstützt die ILB Kommunen und kommunale Zweckverbände im Land Brandenburg bei Vorhaben der öffentlichen Verwaltung und Sicherheit sowie der sozialen Infrastruktur.

Infrastruktur

In der Programmgruppe „Infrastruktur“ konnten wir die Anzahl der geförderten Vorhaben auf 393 erhöhen. Das damit verbundene Zusagevolumen belief sich auf 618 Millionen Euro.

Die höchsten Zusagevolumen im Rahmen der Geschäftsbesorgung entfiel dabei auf die Richtlinie „Breitbandausbau des Bundes (Kofinanzierung Land)“ mit 64 Millionen Euro. Dieser ist essenziell für die wirtschaftliche Zukunft des Flächenlandes Brandenburg.

Über die Richtlinie „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW-I)“ konnten wir 55 Millionen Euro zusagen.

Besonders hervorzuheben ist das Landesförderprogramm „DigitalPakt Schule 2019-2024“, über das der Aufbau und die Weiterentwicklung digitaler Bildungsinfrastrukturen vorangetrieben werden. Um die digitale Ausstattung und Vernetzung der Schulen zu verbessern, sagten wir insgesamt 24 Millionen Euro für 149 Brandenburger Schulträger zu.

Umwelt

Auch hier konnten wir die Anzahl der geförderten Vorhaben steigern. Mit Zusagen in Höhe von 27 Millionen Euro wurden 88 Vorhaben unterstützt.

Den größten Anteil an diesem Ergebnis entfiel wie im Vorjahr auf die Richtlinie „Natürliches Erbe und Umweltbewusstsein (ELER 2014-2020).  Über dieses Landesprogramm wurden mit einem Volumen von 11 Millionen Euro Maßnahmen zur Sicherung und Entwicklung der biologischen Vielfalt gefördert.

Bildung, Jugend, Sport

Für die Förderung in dieser Programmgruppe sagten wir 5 Millionen Euro zu. Entscheidend hierfür war die Nachfrage nach der neuen „LandesKitaInvest-Richtlinie 2019-2022“. Hierüber konnten wir 16 Vorhaben zur Schaffung neuer Plätze in Kindertageseinrichtungen mit insgesamt 4 Millionen Euro fördern.

Soziales, Gesundheit

Mit der ILB-Förderung für Soziales und Gesundheit unterstützten wir wie in den Vorjahren den Ausbau einer modernen sozialen Infrastruktur im Land Brandenburg. Im Jahr 2020 sagten wir 31 Millionen Euro zu, davon 30 Millionen Euro über die ILB-Förderung „Sozialfinanzierung“. Hier konnten wir den Vorjahreswert um 88 Prozent übertreffen.

Wissenschaft, Forschung, Kultur

Hier konnten wir die Anzahl der geförderten Vorhaben im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln. Das Zusagevolumen erreichte 21 Millionen Euro.

Die Nachfragte nach Fördermitteln zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Wissenschaftseinrichtungen war auch in 2020 unverändert hoch. So konnten wir allein über die Richtlinie „Forschungsinfrastruktur“ 17 Millionen Euro bewilligen.

Durchleitung KfW-Kredite Infrastruktur

Im Durchleitungsgeschäft von KfW-Krediten für die Sparkassen in Brandenburg zur Finanzierung von Infrastrukturprojekten sagten wir knapp 1 Million Euro zu.